Krankheitsbilder/Indikationen

Häufig werden bei der Kontaktaufnahme mit uns folgende Probleme geschildert:

  • Schlaf-, Schrei- und Fütterstörungen im Säuglings- und Kleinkindalter (Regulationsstörungen)
  • Sozialer Rückzug, Lustlosigkeit, Stimmungsschwankungen oder depressive Verstimmungen, Selbstmordgedanken
  • Aggressives Verhalten (Ärger im Kindergarten oder Schule), Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Kindern
  • „Zappelphillip“
  • Leistungsangst, Leistungsversagen, Angststörungen, Schulängste, Trennungsängste
  • Selbstverletzungen (Ritzen, Schnippeln)
  • Schlafstörungen, Alpträume
  • Einnässen tagsüber oder nachts, Einkoten
  • Soziale Unsicherheiten, auffällig schüchternes Verhalten
  • Hänseleien und Ausgrenzungen (Mobbing)
  • Essstörungen
  • Konzentrations- und Lernstörungen
  • Zwänge oder Tics
  • Körperliche Beschwerden wie Bauch-/Kopfschmerzen ohne organischen Befund
  • Anpassungsprobleme bei Trennung/Scheidung der Eltern oder Verlusterfahrungen
  • Traumatisch erlebte Erfahrungen
  • Entwicklungsverzögerungen und Entwicklungsbesonderheiten